Datensicherungsoftware BackupChain®

BackupChain®, die Backuplösung für alle Fälle KAPA ist Distributionspartner DACH für BackupChain

BackupChain® ist eine effiziente Datensicherungslösung für IT-Experten, die durch ihre einfache Handhabung auch für Heimanwender geeignet ist.
BackupChain® bietet vollautomatische als auch konfigurierbare Absicherung mithilfe der Deduplikation (Delta Kompression) sowie die Sicherung von Datenbanken an und ist für virtuelle Maschinen optimiert.

Die KAPA Computer GmbH ist seit 2016 alleiniger Ansprechpartner und Distribution fĂĽr die Region DACH (Deutschland, Ă–sterreich, Schweiz). Wir haben uns dazu entschieden, da wir der festen Ăśberzeugung sind, hier ein extrem leistungsfähige und einfach zu verwendende Datensicherungslösung zu vertreten. Alle KAPA-Server und jeder Kundenserver mit virtuellen Maschinen sind mit dieser Backuplösung ausgestattet.

Was diese Software unter Anderem besonders auszeichnet, ist die Fähigkeit, virtuelle Maschinen wie z.B. VMware im laufenden Betrieb zu sichern. Ausfallzeiten fĂĽr Backups gehören ab sofort der Vergangenheit an. Im Fehlerfall kann eine defekte virtuelle Maschine einfach durch RĂĽckkopie der Sicherung mittels Drag&Drop mit dem letzten Sicherungsstand wieder hergestellt werden. Alternativ kann die Kopie auch direkt gestartet werden. Auch dezentral, z.B. auf einem Backupserver. Schneller und mit weniger Ausfallzeit geht es nicht!

Selbstverständlich übernimmt Backupchain auch alle kleineren oder komplexen Sicherungslösung bis hin zur dezentralen vollständigen Synchronisation unterschiedlicher Server.

Weitere Infos erhalten Sie gerne von uns oder der offiziellen BackupChain® Webseite https://www.backupchain.de. Dort erhalten Sie auch eine vollständige Trialversion zum Download, die Sie in Ruhe testen können. Nach Erwerb der Lizenz werden alle Einstellungen übernommen und Sie können sofort in den Echtbetrieb wechseln.

Weiterlesen: Datensicherungsoftware BackupChain®

Sicherheitshinweis: Cryprowall vernichtet alle Ihre Daten unwiederbringlich

KAPA Sicherheitstipp: Gefahr durch CryptowallDringender KAPA Sicherheitshinweis:
Akute Gefahr, alle Ihre Daten unwiederbringlich zu verlieren

Bitte lesen Sie diesen Artikel aufmerksam bis zum Ende, auch, wenn er lang ist!
W
ir haben uns bemüht, Sie umfassend zu informieren, damit Sie den Ernst der Lage erkennen. Handeln Sie bitte schnell!

In den vergangenen Tagen sind mehrfach Emails durch das Netz gegangen, welche auf Rechnungen, Bestellungen, Pakete etc. aufmerksam machen und im Anhang ein Dokument enthalten. In der Mail werden Sie aufgefordert, diesen Anhang zu öffnen.

Alternativ sind auch Mails im Umlauf, welche auf einen Link hinweisen, unter welchem Sie etwas nachsehen können. Hier kann auf verlinkte Fotos, Profile oder Informationen hingewiesen werden, auch einfach Hinweise auf die angehängte Word-Datei sind dabei.

Was alle Mails einheitlich haben ist, dass sie sehr seriös aussehen, teilweise professionell gestaltet wurden und im ersten Moment wirklich vertrauenswürdig wirken. Häufig enthalten diese Mails einen unverfänglichen Text, wo sich der Empfänger unsicher ist, ob es nicht doch für ihn bestimmt ist. Jeder von uns hat die eine oder andere kleine Sache im Internet bestellt und eine Bestätigung oder Rechnung ist unauffällig. Seien Sie auch bei Ihnen bekannten Absendern vorsichtig, auch das kann gefälscht sein! Es werden teilweise bekannte Absender benutzt.

BITTE LÖSCHEN SIE DIESE MAIL SOFORT!

Es handelt sich mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit um den Cryptowall-Virus. Gegen diesen Virus gibt es derzeit kein Mittel. Selbst aktuelle Virenscanner erkennen nichts! Sie sind hier absolut auf Ihre Aufmerksamkeit angewiesen!

Was richtet der Virus an?
Der Virus verschlüsselt alle Ihre Dokumente derart stark, dass eine Entschlüsselung unmöglich ist. Betroffen sind unter Anderem alle Office-Dokumente, Bilder, Filme und vieles mehr, als alles, was Ihnen sehr fehlen würde. Diese Dokumente wären nach derzeitigem Stand FÜR IMMER verloren. Das ist die eine schlechte Nachricht.

Die andere schlechte Nachricht ist, dass die Verschlüsselung in Sekundenbruchteilen abläuft und auch ALLE ANGESCHLOSSENEN GERÄTE befällt. Sollten Sie also regelmäßig Ihre Daten auf eine externe Platte sichern und diese ist angeschlossen, sind auch hier alle Daten verloren!

Erfahren Sie im folgenden Text, was Sie tun müssen, um sich zu schützen:

Weiterlesen: Sicherheitshinweis: Cryprowall vernichtet alle Ihre Daten unwiederbringlich

Die Polizei warnt vor Chimera-Ransomware:

KAPA Sicherheitshinweis:

Polizei-Warnung: Erpresser-Trojaner droht mit Veröffentlichung privater Daten

Die Polizei warnt vor Chimera-Ransomware:

Der Erpresser-Trojaner verschlüsselt Daten und droht mit deren Veröffentlichung, wenn Opfer kein Lösegeld zahlen.

KAPA News Warnung vor Chimera Ransomware

Fast gleichzeitig mit dem Landeskriminalamt (LKA) Schleswig-Holstein warnte auch das LKA in Niedersachsen vor Ransomware-Schädlingen, die aktuell verstärkt die Runde machen. Beiden Warnungen vor jenen Erpresser-Trojanern ist gemein, dass sie sich als Online-Anschreiben, aber auch als Auftragsangebot von vermeintlichen Bewerbern beziehungsweise Kunden tarnen. In beiden Fällen verweisen die Cyberkriminellen über einen Dropbox-Link auf zusätzliche Unterlagen.

Der sogenannte Chimera-Schädling verschlüsselt nicht nur Daten auf dem angegriffenen Rechner sowie auf angebunden Netzlaufwerken, sondern droht auch mit einer Veröffentlichung der wieder entschlüsselten Daten, sollte das Opfer kein Lösegeld zahlen. Gerade Firmen und Kleinunternehmer, aber auch Privatnutzer, können dadurch einen massiven Schaden davon tragen.

Das Lösegeld soll in der anonymen Online-Währung Bitcoin übertragen werden. Der Gegenwert des verlangten Lösegelds (2,45267544 Bitcoins) liegt aktuell (09. November 2015) bei über 830 Euro. Die E-Mail-Adressen, mit denen die schädlichen Dropbox-Links verteilt werden, sollen vorrangig von der Domain „@emailn.de“ kommen. Während das US-amerikanische FBI in vielen Fällen dazu rät, das Lösegeld einfach zu zahlen, hält die Mitteilung der Polizei in Niedersachsen einen anderen Ansatz parat. Es sei unklar, ob derzeit eine Entschlüsselung möglich ist. Es gibt darüber hinaus auch keine Garantie oder irgendeine Rückmeldung, dass die Cyberkriminellen die Daten ohne Probleme wieder freigeben, wenn das Opfer zahlt.

Weiterlesen: Die Polizei warnt vor Chimera-Ransomware:

Sicherheitshinweis: Phishingversuche mit Paypal-Mails

KAPA Sicherheitshinweis:
Phishingattacken über täuschend echte Paypal-Mails "Ihre Aktion ist erforderlich"

Aktuell sind wieder Mails im Umlauf, welche täuschend echt eine Paypal Aktion vortäuschen. Ziel ist es, Kontodaten zu erspähen.

Die Phishing-Mail im Namen von Paypal hat den Betreff "Aktion erforderlich", enthält echte Daten und ist absolut perfekt dargestellt. Hier sieht man eine Entwicklung, wie erschreckend schnell und gut die Ersteller solcher Mails ihre Methoden optimieren.

Der Empfänger wird aufgefordert, persönliche Daten einzugeben. Als Grund wird die Kontoumstellung auf das SEPA-verfahren mit IBAN- und BIC-Code vorgegeben. Dies wird auch sehr einleuchtend dargestellt, sodass man nicht sofort Verdacht schöpft.

Löschen Sie diese Mail sofort! Tätigen Sie auf gar keinen Fall irgendeine Aktion!

Sollten Sie bereits etwas eingegeben haben und Sie haben den Verdacht, dass etwas passiert sein könnte, stehen wir Ihnen zur selbstverständlich wie gewohnt zur Verfügung.

Ein Check per Fernwartung bringt schnell Klarheit.

Sie erreichen uns unter der Telefonnummer 02361 3773-0

Pflichtinfo lt. DSGVO:
Um unsere Webseite fĂĽr Sie optimal zu gestalten, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie bis zum Widerruf der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen, auch zum Widerspruch, entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung.