KAPA erweitert seine Palette um das IP-Alarmmodul von ABUS Security-Center – einfache Kombination von Alarmsensorik und Videoaufzeichnung.

ABUS IP-Modul bei KAPA
ABUS Security-Center präsentiert auf der Security 2010 in Essen das neue IP-Alarmmodul. Über dieses vielseitige Modul lassen sich Funk-Melder aus der Alarmtechnik in ein Ethernet-Netzwerk einbinden. So können sie mit Digitalrekordern, Netzwerkkameras und der Secvest IP Funkalarmanlage über IP-Kommandos kommunizieren.

„Alleskönner“ IP-Alarmmodul CASA10010
Das IP-Alarmmodul erweitert nicht nur die Secvest IP um zwei Funkzonen für jeweils vier Funk-Melder, sondern kombiniert erstmals auf intelligente und einfache Weise Alarmsensorik und Videoaufzeichnung. Zudem ergänzt es die PIR-Netzwerkkamera zu einem intelligenten IP-Alarmsystem.

Die zwei Funkzonen des IP-Alarmmoduls integrieren jeweils vier Funk-Melder und erweitern so problemlos ein bestehendes IP-Alarmsystem um zusätzliche Funk-Melder. Die Kommunikation zwischen Modul und Meldern erfolgt auf dem speziell für Funkalarmanlagen zugelassenen „Security-Frequenzband“ 868,6625 MHz. Wird beispielsweise ein Öffnungskontakt oder Bewegungsmelder ausgelöst, wandelt das IP-Alarmmodul die Funkmeldung in ein IP-Kommando um. Dieses empfängt ein im Netzwerk befindlicher Digitalrekorder und startet zum Beispiel die Videoaufzeichnung. Interessant ist auch die Kombination aus bewährter Alarmtechnik und moderner Videosensorik. Löst ein Bewegungsmelder aus, kann dieser Alarm zunächst per Videosensorik verifiziert werden. So reduziert sich die Zahl der Fehlalarme und gewährleistet Real-Alarm-Aufzeichnungen am Rekorder. Mittels Secvest 2 WAY Key oder Funk-Fernbedienung lassen sich Rekorder über das IP-Alarmmodul beispielsweise auch per Funk aktivieren und so in den Überwachungsmodus setzen. Ein Zeitplan ist dann nicht mehr nötig. Der Rekorder startet die Überwachung, wenn das Objekt verlassen und das System „scharf“ geschalten wird. Die IP-Signalumwandlung erfolgt natürlich auch umgekehrt. Startet zum Beispiel die Videoaufzeichnung am Rekorder automatisch um acht Uhr abends, wandelt das Modul ein empfangenes IP-Signal in ein Funksignal um und schaltet damit eine Lichtquelle über eine Funk-Steckdose an. Im Alarmfall kann auch eine Funk-Innensirene angesteuert werden. Natürlich lassen sich noch viele weitere Szenarien realisieren, die bisher nur über umständliches Verkabeln möglich waren.

Pflichtinfo lt. DSGVO:
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie bis zum Widerruf der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen, auch zum Widerspruch, entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung.
Datenschutzerklärung Zustimmen